Startseite

Religionen - Gesellschaft - Staat

Freitag 8. Juli 2016 um 20 Uhr in Mauer

Gasthaus "Zur Pfalz", Heidelberger Str. 12, 69256 Mauer

Den Abschlussbericht der Grünen Religionskommission und die aktuelle gesellschaftliche Debatte über das Verhältnis zum Islam hat der Kreisvorstand zum Anlass genommen Jessi Messinger (Mitglied im grünen Landesvorstand), die in der Kommission mitgearbeitet hat, in unseren Kreisverband einzuladen.

Wie stellen wir Grüne uns eine moderne pluralistische Gesellschaft vor und welchen Raum geben wir darin Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften? Welchen Veränderungsbedarf gibt es im Verhältnis von Religionen, Weltanschauungen und Staat? Diesen und anderen Fragen widmete sich die im Jahr 2014 vom Bundesvorstand eingesetzte Religionskommission unserer Partei.

Aufgabe der Kommission war es, Grüne Positionen zum Verhältnis von Staat, Religionen und Weltanschauungsgemeinschaften zu formulieren. Sie können als tragfähige Grundhaltung für religionspolitische Beschlüsse der Partei dienen. Denn bei Themen wie Beschneidungen oder Kirchensteuer, war es in der Vergangenheit zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen.

Es ging von der allgemeinen Frage der religiösen und weltanschaulichen Pluralität bis hin zu konkreten Themen wie Arbeitsrecht oder Kirchenfinanzen.

Viele der erarbeiteten Ergebnisse reichen weit in die Zuständigkeiten der Länder hinein: Die Rolle von Religionen an Schulen, die Frage nach dem Umgang mit Sonn- und Feiertagen oder der Umgang mit den historisch begründeten Leistungen des Staates an die Kirche, um nur einige zu nennen. Zu diesen und anderen Themenbereichen hat die Kommission Vorschläge erarbeitet, wie wir Grüne uns in die politische Debatte in den Bundesländern einbringen können.