Startseite

Lernen und Lehren heute

Was wir im 21. Jahrhundert über wirksame Lernprozesse wissen

Donnerstag 26. März 2015 um 19:30 Uhr in Wiesloch

mit der Heidelberger Bildungswissenschaftlerin Frau Prof. Dr. Anne Sliwka

Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr:

"...Die Welt verändert sich dramatisch, in immer schnellerem Tempo. Was heute als gesichertes Wissen gilt, ist Morgen schon veraltet. Das gilt nicht nur für Inhalte und Fakten, sondern auch für die Wege sich neues Wissen anzueignen.

Darüber hinaus nehmen auch das verfügbare Wissen sowie die Vielfalt der Quellen zu. Gab es früher das Problem sich die nötigen Kenntnisse mühsam zusammen suchen zu müssen, sind wir heute nur einen Mausklick von einer ganzen Welt voller Informationen entfernt. Diese Veränderungen stellen Schüler, Eltern und Lehrende vor ganz neue Herausforderungen, denen sich die Bildungswissenschaft bereits angenommen hat.

Frau Prof. Sliwka beschäftigt sich an ihrem Lehrstuhl seit vielen Jahren mit der Fragestellung, wie die neusten, wissenschaftlichen Erkenntnisse über Lernmethodik hin zu erfolgreichem Lernen in die Praxis von Schulen umgesetzt werden können. Anhand eines Impulsreferats wird sie den Fragen nachgehen, welche neurologischen Abläufe beim Lernen eine wichtige Rolle spielen und wie wir unseren Kindern die Fähigkeiten vermitteln können, sich Lernmethoden anzueignen, um Inhalte möglichst schnell und nachhaltig zu lernen.

Des Weiteren wird die Bildungswissenschaftlerin auf die Rolle der Lehrenden eingehen. Dabei wird sie unter anderem Techniken, Methoden und Strategien beleuchten, die die Schüler von Morgen zum eigenständiges und erfolgreichen Lernen bringen sollen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung steht Frau Prof. Sliwka in einer moderierten Diskussion für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung...."